Beitrag der Natur-Umwelt-AG aus Eberswalde

Die Schwärze

Die Natur-Umwelt-AG, das sind wir, Florian, Paul, Denis, Edgar, Hauke und Sven. Sechs Jungs aus und um Eberswalde im Alter von 11 bis 13 Jahren, die sich außerschulisch einmal wöchentlich mit spannende Natur- und Umweltthemen beschäftigen, Aktionen und Exkursionen planen. Dabei bekommen wir Unterstützung von unseren ehrenamtlichen Betreuerinnen Andrea, Bettina, Michaela, Janine und Sabrina. Für unsere AG-Treffen können wir einen Bauwagen im Forstbotanischen Garten Eberswalde nutzen. Nicht nur der Forstbotanische Garten Eberswalde auch die Fachhochschule Eberswalde und der NABU Barnim helfen uns bei vielen Aktivitäten, wie z.B. beim diesjährigen Wildniscamp, bei Bau eines Weidenhauses und bei der Anfertigung von Nisthilfen mit anschließendem Vogelmonitoring. In unserer Arbeitsgemeinschaft des NABU Barnim bleibt viel Frauraum für Kreativität und Fantasie. Wir sind immer offen für weitere, junge Naturschützer.

In diesem Frühling und Sommer haben wir uns intensiv mit dem kühlen Nass, der Schwärze, auseinander gesetzt. Es ist interessant den Fluss seiner Heimatstadt näher unter die Lupe zu nehmen und Spaß macht das Erkunden im und am kühlen Wasser an warmen Sonnentagen ohnehin. An drei AG-Nachmittagen haben wir, ausgerüstet mit Wattl1osen, Gummistiefeln, Keschern, Sieben, Eimern, selbst gebauten Lupen und Pinzetten, Kleinstlebewesen an verschiedenen Stellen des Schwärze Laufes untersucht um Rückschlüsse auf die Wasserqualität ziehen zu können. Dabei haben wir auch auf die Umgebung, das Flussbett und den Flussverlauf geachtet. Es war ziemlich beeindruckend wie viele verschiedene Tierchen sich bei genauerem Hingucken in Wassernähe tummeln. Selbst angefertigte Zeichnungen haben uns geholfen einzelne Merkmale der verschiedenen Tiere genauer zu erfassen. Wir haben interessante Beobachtungen abhängig von der Umgebung des Flusses gemacht. Unsere Entdeckungen und Ergebnisse haben wir bei zwei weiteren AG-Treffen ausgewertet und auf einem Poster dargestellt.