Nach einer Fortbildung zum Thema „Auen leben“ habe ich dem Biologiekurs des 8. Jahrganges vorgeschlagen, am Wettbewerb der Vereinigung des Gewässerschutzes e.V.  „Abenteuer Auen- Bach und Flussauen erforschen“ teilzunehmen und zu diesem Zweck die Seseke in Bönen zu untersuchen.

Diese Idee fand bei den 11 Mädchen und 13 Jungen des Kurses Anklang. So gegann ich mit Herrn Beyer vom B.U.N.D eine Exkursion zu planen.

Nach den Richtlinien des Schulministeriums sowie nach unseren schulinternen Richtlinien sollen nicht nur Lerninhalte vermittelt, sondern u.a. auch Kompetenzen in Teamfähigkeit und biologischen Arbeitsweisen gefördert werden. So soll das Projekt mehreren Anforderungen genügen, die dann auch bewertet werden. 

Konkret bedeutet dies: Alle Gruppen bearbeiten das Thema mit einem allgemeinen und einem speziellen Teilthema. Die Einzelbereiche sollen von den jeweiligen Teams theoretisch aufbereitet und von jedem Einzelnen zu einem Portfolio ausgearbeitet werden.

Gemeinsam erkundeten wir am 18.09.2008 mit Unterstützung von Herrn Beyer und Herrn Lapainis vom B.U.N.D. und Herrn Burrichter (Erdkunde Lehrer an der Humboldt Realschule) die Seseke.

In Stationen konnten sich die Schüler einen Überblick verschaffen über das Gelände, die Pflanzen und Tiere der Aue und den Stand der Renaturierung.

Im Anschluss haben sich die Schülerinnen und Schüler in Gruppen aufgeteilt und ihre Themen eigenständig im Unterricht bearbeitet. Die Zeit war knapp bemessen, insgesamt 14 unterrichtsstunden standen den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung. Viele nutzten auch die Herbstferien, um sich zu treffen und weiter zu arbeiten.

Die Ergebnisse der Gruppen wollen wir nicht nur beim Wettbewerb „Abenteuer Auen- Bach und Flussauen erforschen“ einreichen, sondern auch an einem Elternabend vorstellen.