Renaturierung - Eine Chance für die Zukunft?

Renaturierung – Eine Chance für die Zukunft?

Ein Interview mit Herrn Dr. Stein, Vorstandsmitglied des BUND Wolfsburg

In einem Gespräch mit Herrn Dr. Stein wollte ich die Rahmenbedingungen für Projekte über Renaturierung ausloten. Bei dieser Unterhaltung wurden die Bereiche der Maßnahmen, der Gründe, auch in Bezug auf die Vermeidung der Hochwassergefahr, die Erfolge und die Kosten, insbesondere aber auch die Zukunftsperspektiven solcher Aktionen besprochen. Für eine konkrete Basis wurde sich auf die aktuellen Abschnitte Mühlenriede I und II bezogen.  

Verschiedene Gründe führten zur Renaturierung des Baches, wobei das Hauptziel war, den natürlichen Zustand des Baches wiederherzustellen. Ein ganz entscheidender Grund war das Hochwasser vom 24./25. Juli 2002. Da durch den geraden Bachverlauf das viele Regenwasser nicht mehr ablaufen konnte, kam es zu einem akuten Hochwasser. In den Ortschaften Sülfeld und Ehmen standen viele Keller entlang der Mühlenriede unter Wasser. Doch laut Aussage von Herrn Dr. Stein ist nicht nur die Begradigung der Flüsse schuld an der Hochwassersituation. Auch die zunehmende Versiegelung der Wohngebiete und eine dichtere Bebauung  engen unter anderem die Aue ein. Zusätzlich ist ein schwerwiegender Grund der Klimawandel.

 

Erfolg für den Hochwasserschutz
Retentionsflächen durch Renaturierung der Mühlenriede (Quelle: BUND Wolfsburg)