Beitrag der Wieseschule, Soest

Eine Expedition in die Hellinghauser Mersch

An der Lippe

...und hier sind wir schon direkt am sandigen Lippeufer. Der Fluss fließt langsam und ist flach. Während das gegenüberliegende Ufer auch flach, aber bewachsen ist, sieht man links ein höheres Ufer, den Prallhang. Dort bröckelt ständig Erde ab, weil die Strömung dort nagt. Übrigens ein ideales Revier für Eisvögel, die sich dort im Steilufer Höhlen bauen, weil das Gebiet dort recht unzugänglich ist.

In der Flussaue stehen nicht sehr viele Bäume, weil sie zum einen oft überschwemmt ist, zum anderen die dort angesiedelten Heckrinder ganz gerne an den leckeren Trieben knabbern. Fällt einmal ein Baum um, bleibt er eben liegen und verrottet, auch zur Freude der Nilgans, die somit eine bessere Aussicht hat.