Beitrag des Gymnasiums Fallersleben, Wolfsburg

Die Mühlenriede Wolfsburg - Ehmen/Mörse

Die Mühlenriede ist ein Fließgewässer in Wolfsburg, das durch die Ortsteile Ehmen und Mörse fließt.

Zur Zeit betreuen Schüler der Mühlenriede-Arbeitsgemeinschaft des Gymnasiums Fallersleben (Ort in der Nähe von Wolfsburg) als sogenannte Bachpaten den renaturierten Mühlenriedeabschnitt.
Die AG-Mitglieder pflegen und betreuen einen bestimmten Bachabschnitt und haben auch bei den Renaturierungsmaßnahmen mitgeholfen, die der BUND und das NEST (Naturerkundungsstation) ins Leben gerufen haben.

Zum Beispiel bei der Gestaltung eines naturnahen Flussbettes, indem wir von einem Bauern gespendete Steine im Flussbett der Mühlenriede verteilten, um so neue Lebensräume für Kleinstlebewesen zu schaffen.

Als Zeichen der Annahme der Patenschaft warfen Schüler und Schulleiter, beim Mühlenriedefest 2006, Blüten in die Mühlenriede ( siehe unteres Foto ).

In diesem Jahr vertritt der 13te Jahrgang die Patenschaft des Gymnasiums bei dem diesjährigen Auen Wettbewerb.

Verlauf der begradigten Mühlenriede
Verlauf der renaturierten Mühlenriede am Gewässeruntersuchungsplatz

Arbeitseinsätze im Rahmen der Bachpatenschaft

 

Die Schüler des Gymnasiums Fallersleben betreuen als sogenannte Bachpaten den renaturierten Mühlenriedeabschnitt. Wir pflegen einen bestimmten Bachabschnitt und haben auch bei den Renaturierungsmaßnahmen mitgeholfen, die der BUND und das NEST (Naturerkundungsstation) ins Leben gerufen haben.
Als freiwillige Helfer nahmen wir an mehreren Aktionen teil.

Am 17.09.2005 halfen wir zum Beispiel bei der Gestaltung eines naturnahen Flussbettes, indem wir von einem Bauern gespendete Steine im Flussbett der Mühlenriede verteilten, um so neue Lebensräume für Kleinstlebewesen zu schaffen.

Am 19.11.2005 beteiligten wir uns an einer Pflanzaktion, bei der über 100 Erlen an das Südufer der Mühlenriede gesetzt wurden.

Die Schwarzerle gehört zu einer bachtypischen Vegetation. Mit ihren Wurzeln befestigt sie die Uferregion. Außerdem beschattet die Erle das Fließgewässer und kühlt so den Bach im Sommer, verträgt es jedoch auch, Monate lang im Wasser zu stehen. Die Beschattung verhindert damit unter anderem eine Verkrautung des Gewässers, die den geregelten Wasserfluss einschränken würde. Gleichzeitig stellt die Erle einen Lebensraum für unzählige Insekten, Spinnen und Vögel dar. Ihre bis ins Wasser hineinwachsenden Wurzeln bieten zudem Versteckmöglichkeiten für Fische und Kleintiere des Gewässers. Durch ihr fallendes Laub liefern die Erlen darüber hinaus die Nahrungsgrundlage für viele Pflanzenfresser, die im Bach leben.
Im Anschluss an die Pflanzaktion konnten sich alle Helfer bei einem Picknick stärken.
Zunächst erklärte Herr Lieven vor Ort den freiwilligen Helfern, was beim Pflanzen von Erlen zu beachten ist. Wichtigste Regel: Das Grün muss immer nach oben zeigen. Das war natürlich jedem klar, aber Herr Lieven wollte mit Spaß an die Arbeit!

Anschließend ging es mit großem Tatendrang los.
Selbst Klaus Fuchs, Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg, kam in Gummistiefeln und mit Spaten, um bei dieser Aktion zu helfen. Gleichzeitig überreichte er den Schülern des Gymnasiums Fallersleben als Spende im Namen des VfL Wolfsburg zehn wetterfeste Rucksäcke, die zum Transport der Untersuchungsmaterialien von der Schule zum Bachstandort und zurück dienen. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an den VfL und Herrn Fuchs für die Unterstützung unserer Projektarbeit.

Am 22.04.2006 trafen sich die Teilnehmer der Arbeitsgemeinschaft Mühlenriede, um am nicht beweideten Gewässerrandstreifen neben dem Bach über 500 einheimische Gewächse einzupflanzen. Darunter waren gelbe Sumpfdotterblumen, Wasser-Schwertlilien, Sumpf-Storchschnabel und Mädchensüß, die dazu beitragen sollen, einen vielfältigen Lebensraum für verschiedene Tiere zu erhalten. Die Pflanzen wurden von der Firma Baltin-Stauden aus Ehmen gespendet.
Zum Schluss beteiligten wir uns noch an der Verteilung von gehäckseltem Strauchgut, um den künftigen naturnahen Lernort begehbar zu machen.

Pflanzaktion im November 2005
Spaßige Belehrung beim Pflanzen
Pflanzaktion Strauchgut
Unsere Erlen im Winterkleid
Unsere Erlen im Frühjahr
Unsere Erlen im Sommer