Vorwort

"Nur das, was man schätzt, das schützt man."

Die Schüler der Klasse 8 der Fröbelschule, Städtische Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen, haben in  einer Projektwoche die Quälingsbachaue und die Prozesse, die in ihr ablaufen, kennen und schätzen gelernt.

Im Fächer übergreifenden Unterricht (Erdkunde, Geschichte, Biologie, Physik, Chemie, Deutsch und Informatik) wurden theoretische Grundlagen erarbeitet.

Am 16.06.2008 waren wir endlich so gut vorbereitet, dass es losgehen konnte: An drei Tagen fuhren wir - bei strahlendem Sonnenschein - mit dem Fahrrad zum Quälingsbach, um den Zustand der Aue, die Artenvielfalt der dort lebenden Tiere und Pflanzen und die Qualität des Wassers zu erforschen.

Die Schüler waren während des gesamten Projektes mit Spaß und Engagement bei der Sache. Sie haben die vielfältigen Beziehungen zwischen Pflanzen und Tieren im Gewässer und in der Aue, aber auch die Zerstörung des hoch komplizierten Miteinanders durch den Eingriff des Menschen kennen gelernt und die Ergebnisse in einer Projektmappe dokumentiert.