Steckbrief der Bachpaten 2002 - 2003

Die Bachpatenschaften der Jugendfeuerwehren Hollenstedt und Moisburg als Bausteine im überregionalen Esteprojekt

 

 

Bachpatenschaft - was ist das?

  • Betreuung von heimatlichen Fließgewässern durch engagierte, umweltbewusste Bürger (einzelne oder in Vereinen, Gemeinschaften, Schulklassen etc. organisiert) mit dem Ziel von Schutz, Pflege und Entwicklung dieser Gewässer.

 

 

Bachpatenschaft – welche Ziele?

  • Im Rahmen der Wassergesetze und der EU-Wasserrahmenrichtlinie sollen naturnahe Zustände am Gewässer und der Aue gesichert oder entwickelt werden.
  • Die ökologische Funktionsfähigkeit der Bäche soll dabei verbessert werden.
  • Wichtig im Rahmen dieser Tätigkeit ist auch die ökologischen Funktionen der Fließgewässer in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.

 

 

Bachpatenschaft – welche Aufgaben können übernommen werden?

  • Am Anfang steht die Auseinandersetzung mit dem Heimatgewässer – was ist gut, was ist schlecht.
  • Regelmäßige Beobachtungen am Bach.
  • Dokumentation des Zustands, der Veränderungen, auch der vorkommenden Pflanzen und Tiere.
  • Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden und Institutionen (Untere Wasserbehörde, Untere Naturschutzbehörde, Gemeinden, Unterhaltungsverbände).
  • Kontaktaufnahme zu Grundbesitzern.
  • Veränderungen am Gewässer in Abstimmung mit den zuständigen Institutionen: Z. B. Pflanzungen, Beseitigung oder Umbau von Störelementen, Verbesserung der Gewässerstruktur.
  • Informationen der Bürger einer Gemeinde oder darüber hinaus über die Bedeutung ökologisch intakter Fließgewässer/-auen und in diesem Zusammenhang über die Arbeit der Bachpaten.

 

 

Bachpatenschaft JF Hollenstedt – seit wann?

  • Idee seit März 2002; offizieller Beschluss April 2002

 

 

Bachpatenschaft JF Hollenstedt – bisherige Aktivitäten?

  • Im Mai 2002 Exkursion am Perlbach und späterer Bestandsaufnahme der Pflanzen- und Bachsituation mit Hilfe einer Fotodokumentation, sowie die Erstellung eines Referates über die Bachforelle.
  • Festlegung von sieben Messpunkten an einem Teilstück des Perlbaches auf 170 Mtr.
  • Regelmäßige Durchführung von Messungen zur Bestimmung der Wasserqualität
  • Seit September 2002 Öffentlichkeitsarbeit: Präsentation der Fotoausstellung im „neuen“ Klärwerk und auf dem Hollenstedter Herbstmarkt, sowie Berichterstattungen in Zeitung und Hörfunk
  • Erstellen eines Handzettels: „Ihre Ansprechpartner für das Esteprojekt“
  • 1. Mai 2003: Entfernen von Gerümpel aus dem Perlbach, Bestimmen von Bachlebewesen und Fotodokumentation
  • Verleihung des Umweltpreises der Gemeinde Hollenstedt an die JF Hollenstedt nicht nur für die Bachpatenschaft Perlbach

 

 

 

Bachpatenschaft JF Moisburg - seit wann?

Idee seit Herbst 2002; offizieller Beschluss Januar 2003

 

 

Bachpatenschaft JF Moisburg – bisherige Aktivitäten?

Der erste Presseartikel
  • Suche nach einer geeigneten Bachstrecke. Ergebnis: Staersbach oberhalb Moisburg.
  • Gespräche mit Grundeigentümern zu Betretungs-/Befahrungserlaubnisse und Erlaubnisse zu Veränderungen am Gewässerufer sowie   Informationsaustausch mit zuständigen Behörden.
  • Öffentlichkeitsarbeit/Aktivitäten ab März 2003 gemeinsam mit der JF Hollenstedt
  • Gemeinsame Förderung durch die Naturschutzstiftung des LK Harburg
  • Gemeinsame  Verleihung des  landesweiten Concordia Umweltpreises der nds. Jugendfeuerwehren (erreicht wurde der 1. Platz)
  • Gemeinsame  Förderung durch die Michael Otto Stiftung für Umweltschutz

 

 

 

Ähnliche Aktivitäten an benachbarten Fließgewässerstrecken!

  • Aktivitäten der Anglergemeinschaft Nordniedersachsen e. V. an der Goldbeck seit 2001.